Visum bei Adoption / Adoptionspflegschaft

Dieses Merkblatt gilt nur für Adoptionsfälle, in denen die Adoptiveltern in Deutschland wohnhaft sind und die Adoption über das Haager Adoptionsübereinkommen (HAÜ) unter Beteiligung der entsprechend zuständigen thailändischen und deutschen Behörden erfolgt. Bei anders gelagerten Sachverhalten wenden Sie sich bitte über das Kontaktformular an die Botschaft.

Sie müssen keinen Termin vereinbaren und können sich direkt an den Schalter 13 wenden. Die Botschaft empfiehlt allerdings, einen Termin über die Webseite der Botschaft zu vereinbaren, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Die Bearbeitungszeit für das Visum beträgt 3-4 Arbeitstage, falls die Vorabzustimmung der Ausländerbehörde vorliegt.

Für die Beantragung eines Visum für das Adoptivkind benötigen Sie folgende Dokumente:

  • gültiger Reisepass sowie zwei Kopien der Datenseite, ggf. bisherige Pässe
  • zwei biometriefähige Passfotos Fotomustertafel
  • zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare für nationale Visa. Bitte alle Fragen im Antrag ausfüllen und Kontakttelefonnummer; Unterschrift bitte nicht vergessen! Antragsformular für Aufenthaltserlaubnis [pdf, 621.91k]
  • thailändische Geburtsurkunde, falls vorhanden im Original und mit zwei Kopien. Wichtiger Hinweis: Falls Sie die originale Geburtsurkunde erhalten haben, empfehlen wir, diese übersetzen zu lassen und die Legalisation zu beantragen, da die legalisierte Geburtsurkunde später zur Vorlage bei innerdeutschen Behörden (Passamt, Standesamt) benötigt wird. Legalisation von Urkunden und Legalisationsersatzverfahren [pdf, 307.16k]   Dolmetscher- Übersetzerliste [pdf, 388.19k]
  • Memorandum of Agreement (Bestätigung des Department of Social Development and Welfare, dass das Kind in Ihre Obhut gegeben wird) im Original und mit zwei Kopien
  • Erklärung nach § 7 AdÜbAG i.V.m. § 59 Abs. 1 Nr. 5 SGB VIII (i.d.R. beim zuständigen Jugendamt abgegeben) im Original und mit zwei Kopien
  • Vermittlungsvorschlag der thailändischen Zentralstelle / bei gesetzlich zugelassenen privaten Vermittlungsstellen: Genehmigung der thailändischen Zentralstelle über den Vermittlungsvorschlag

  • Falls vorhanden Vorabzustimmung der Ausländerbehörde im Original und mit einer Kopie

Falls das zu adoptierende Kind staatenlos ist oder nicht die thailändische Staatsangehörigkeit hat, wenden Sie sich bitte vorab an die Botschaft, da sich die Bearbeitung um mehrere Wochen verzögern kann. Gegebenenfalls müsste eine Ausnahme von der Passpflicht oder ein Reiseausweis für Ausländer beantragt werden. Hierfür ist die Zustimmung des Bundesministerium des Innern erforderlich.

 Stand: Februar 2014

Visum bei Adoption

VIS - Visa Information System