Die Hanns-Seidel-Stiftung in Thailand

Seit 1990 ist die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) am Projektstandort Thailand aktiv. Mit dem Hauptziel der Verbesserung von rechtsstaatlichen, demokratischen und wirtschaftlichen Strukturen im Land arbeitet die HSS mit mehreren Partner zusammen. Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die Zusammenarbeit mit der thailändischen Polizei (Royal Thai Police, RTP) in Form von praxisorientierten Ausbildungsmodulen. Zentrales Anliegen hierbei ist die Verbesserung der Polizeiausbildung im Hinblick auf die Herausbildung von mehr Bürgernähe sowie die Einbringung von Aspekten des Schutzes der Menschenrechte und der demokratischen Grundordnung.

Eine Herausforderung in der Projektarbeit der HSS im Zusammenhang mit Menschenrechtsverletzungen ist die Lage in Südthailand. In Kooperation mit dem German-Southeast Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG) wird dort ein Dialog zwischen Vertretern der muslimischen und buddhistischen Zivilgesellschaft unter Einbeziehung von Repräsentanten des lokalen Sicherheitssektors gefördert.

Ein weiteres Arbeitsfeld bildet die Stärkung der Rechtssituation von ethnischen und sozialen Minderheiten. In Form von Schulungen und unter Einbeziehung der örtlichen staatlichen Behörden soll Angehörigen dieser Minoritäten Rechtswissen zu Fragen über Migration und Staatenlosigkeit, Arbeitsrecht sowie über Wege zum Erhalt offizieller Ausweispapiere vermittelt werden.

Im Projektsegment der Verbesserung von lokaler Selbstverwaltung kooperiert die HSS mit der Local Administration Organisation (LCAO) und mehreren Universitäten. Die Maßnahmen zielen darauf ab, die Effizienz von Verwaltungen insbesondere durch die Erhöhung der Partizipationsmöglichkeiten der Bürger an lokalen Verwaltungsprozessen zu verbessern. Zudem richten sie sich an staatliche Akteure der Provinzebene mit dem Ziel, eine inklusive Wirtschaftspolitik mit mehr Bürgerbeteiligung zu institutionalisieren.

Die Projektaktivität wurde 1993 auf Laos erweitert und profitiert seitdem von den Kooperationen zu den thailändischen Partnern sowie von eigenen Beziehungen und Projekten.

Partner:

  • German-Southeast Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG)
  • Royal Thai Police (RTP)
  • Department for Special Investigation (DSI)
  • Institute for Security Law and Policy (ISLP)       
  • Security Studies Center and National Security Council (Sitz in der Regierung)
  • Bangkok Legal Clinic, juristische Fakultät Thammasat-Universität Bangkok
  • Local Administration Organization (Einrichtung im Innenministerium) Universitäten in Chiang Mai, Chiang Rai, Phayao und Khon Kaen

Hanns-Seidel-Stiftung

Erdkugel

Projekthomepage (englischsprachig):