Wirtschaft

Deutsch-thailändische Wirtschaftsbeziehungen

Deutschland und Thailand pflegen seit langer Zeit intensive und fruchtbare Wirtschaftsbeziehungen. Die historischen Wurzeln reichen zurück bis vor den bedeutenden "Freundschafts-, Handels- und Schifffahrtsvertrag" vom 7. Februar 1862, mit dem vor über 150 Jahren die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Staaten begründet wurden. Heute findet diese Verbindung ihren Ausdruck darin, dass knapp 500 deutsche Unternehmen in Thailand erfolgreich arbeiten.

Deutsche Unternehmen genießen in Thailand einen ausgezeichneten Ruf. Sie stehen nicht nur für das weltweit als Qualitätssiegel geachtete „Made in Germany“ sondern auch für Innovation, Qualität und technischen Vorsprung. In Thailand sind nicht nur verschiedene „global player“ der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt vertreten, sondern auch zahlreiche Weltmarktführer aus dem Mittelstand, dem Herzstück der deutschen Wirtschaft.

Wirtschaftsabteilung

Die Wirtschaftsabteilung stellt sich vor

Die deutsch-thailändischen Wirtschaftsbeziehungen stehen im Mittelpunkt der Aufgaben der Wirtschaftsabteilung der Deutschen Botschaft. Sie ist Anlaufstelle für deutsche Unternehmen, beobachtet und berichtet über Trends und Entwicklungen in Thailand und arbeitet eng mit der örtlichen Handelskammer, der gtai und der GIZ zusammen.