Bundespräsident Gauck kondoliert zum Tod des thailändischen Königs

13.10.2016

Bundespräsident Joachim Gauck hat Ihrer Majestät Königin Sirikit zum Tod des thailändischen Königs ein Kondolenzschreiben gesandt. Darin heißt es:

"Zum Ableben Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej spreche ich Ihnen, der königlichen Familie und dem thailändischen Volk mein tief empfundenes Mitgefühl und meine Anteilnahme aus.

Seine Majestät König Bhumibol war ein herausragender Monarch. Mit unermüdlichem Einsatz hat sich Seine Majestät in den vergangenen sieben Jahrzehnten für Frieden, Versöhnung und für das Wohlergehen des thailändischen Volkes eingesetzt. Seine Majestät König Bhumipol wird nicht nur in Thailand, sondern weit über die Landesgrenzen hinaus auf einzigartige Weise verehrt, und er wird für immer einen ganz besonderen Platz in den Herzen und Gedanken der Menschen einnehmen.

Auch in Deutschland wird er unvergessen bleiben. Mit dem feierlichen Staatsbesuch Seiner Majestät König Bhumibol und Ihrer Majestät im Sommer 1960 in Deutschland, der von vielen Menschen mit Begeisterung verfolgt wurde, hat er ein neues Kapitel unserer Beziehungen aufgeschlagen.

Thailand und Deutschland sind heute durch enge und vertrauensvolle Beziehungen verbunden. Diese Freundschaft wird besonders getragen von den vielfältigen Kontakten zwischen den Zivilgesellschaften in unseren Ländern, die in zahlreichen Kooperationsprojekten in den Bereichen Bildung, Kultur, Wirtschaft und Umwelt ihren Ausdruck finden.

Auch im Namen meiner Landsleute möchte ich Ihnen in diesen schweren Stunden viel Kraft und Gesundheit wünschen bei Ihrem Einsatz zum Wohle Thailands und seiner Bürgerinnen und Bürger."

© Deutsche Botschaft Bangkok